Oberschule Harpstedt

Umweltschule - Schule ohne Rassismus

Schuljahr 2018/19


Weihnachtsfeier

Stacks Image 92
Zum Ausklang des Jahres machten sich am letzten Schultag vor den Ferien die Schüler, Mitarbeiter und Lehrer auf den Weg zur Harpstedter Christuskirche. Die diesjährige Weihnachtsfeier stand unter dem Motto: „Füreinander – miteinander“.
Nach intensiven Vorbereitungen mit viel Einsatz aller Beteiligten konnte ein vielseitiges und buntes Programm zusammengestellt werden.
Mit wertschätzenden Ansagen führte Ertan Soydan gekonnt durch die Veranstaltung.
Frau von Harten begrüßte im Namen der Schulleitung die versammelte
Schulgemeinschaft. Sie nahm einen grafischen Impuls zum Anlass, im Sinne des Mottos die positiven Seiten des gemeinschaftlichen Lebens zu betonen und alle weihnachtlich einzustimmen.
Der WPK Darstellendes Spiel führte zwei kleine von Schülern selbst geschriebene Theaterstücke auf, die beim Publikum für Begeisterung sorgten.
Im ersten, besinnlichen Stück wurde auf den Sinn des Weihnachtsfestes hingewiesen, während im zweiten über den im Kamin feststeckenden Weihnachtsmann gelacht werden konnte.
Pastor Rucks wünschte in seiner gewohnt lockeren Art allen Versammelten ein fröhliches Weihnachtsfest und schloss mit den Worten:
„Weihnachten ist immer- haut rein“, während Bürgermeister Wöbse
in seiner kurzen Ansprache das Motto aufgriff und darauf hinwies, wie wichtig es sei, viel Zeit miteinander zu verbringen und füreinander da zu sein.
Die SV trug in perfektem „Denglish“ ein erheiterndes Gedicht vor und auch die Radio- AG erfreute die Zuhörer mit einer modernen Version der Weihnachtsgeschichte.
Für den musikalischen Rahmen sorgten Marie mit einem selbst komponierten zweisprachigen Lied und Felix am Klavier mit dem Weihnachtsklassiker „Merry Christmas everyone“ . Beide erhielten dafür tosenden Beifall.
Die Rockband mit Schülern der Klassen 6-10 zeigte viel Einsatz am Mikro, Schlagzeug, Gitarre und am Saxofon.
Bevor es zurück in die Schule ging, sangen alle gemeinsam „Rudolph the rednosed reindeer“ und wurden mit einem süßen Kartengruß der SV verabschiedet.

Text: Frauke Drewitz u. Uwe Rüger
zurück